Sport in Baden-Württemberg - Funsport, Trendsport, Fitness, Wellness, Tennis, Badminton, Squash, Gesundheit

Sport Baden-Württemberg – Aktuell

Fünf wertvolle Ratschläge fürs Immunsystem

Wenn die bunten Blätter fallen und die Tage kürzer werden, dann steht der Herbst vor der Tür. Doch die vorwinterliche Jahreszeit bringt nicht nur schöne Farben, sondern auch schniefende Nasen. An regnerischen Tagen muss man sich auf Schnupfen und Husten gefasst machen.

Dochdem nasskalten Wetter ist man nicht schutzlosausgeliefert. Denn demImmunsystem kann mit ein paar ganz einfachen Tipps auf die Sprünge geholfen werden, damit Sie bestens gegen Erkältungs-Angriffe gefeit sind. Unsere Ratschläge können Sie ganz leicht in Ihren Alltag integrieren.

Wasser ist das A und O

Unser Körper besteht zu fast 65 Prozent aus Wasser. Und das braucht er auch! Durch Wasser werden Nähr- und Sauerstoffe transportiert, die Temperatur im Körper reguliert und der Stoffwechsel aufrechterhalten. Wasser ist quasi unser Lebenselixier. Es ist also besonders wichtig, dem Körper das Wasser,das er durch Schweiß, Urin und Atmung verliert, wieder zurückzugeben. Besonders in der kalten Jahreszeit, wenn die Heizungsluft dieSchleimhäute reizt und Bakterien durch die Luft trägt, ist viel trinken wichtig. In fester Nahrung ist natürlich auch Wasser enthalten, Sie sollten aber trotzdem mindestens zwei Liter zusätzlich am Tag trinken. So können Sie auch Konzentrationsmängeln, Kopfschmerzen und Müdigkeit entgegen wirken.

Kleine Nährstoff-Boten

Keime und Sprossen sind die Geheimtipps für eine vitalstoffreiche Ernährung in der kalten Jahreszeit. Oft werden sie immer noch unterschätzt, dabei stecken in ihnen enorm viele Mineralien, Ballaststoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe. Sowohl Keime als auch Sprossen können Sie zu Hause auf der heimischen Fensterbank sogar ganz leicht frisch anbauen. Besonders lecker schmecken sie in Salaten, Dips oder auf Brot.

Setzen Sie sich öfter mal aufs Radel!

Stubenhocker sind leichter anfällig für Erkältungen. Schwingen Sie sich deswegen mindestens einmal die Woche auf das Fahrrad. Damit trainieren Sie nicht nur Körper und Ausdauer, sondern stärken auch Ihre Abwehrkräfte. Das Zweirad ist auch das gesündeste Fortbewegungsmittel für den Weg zur Arbeit. Nicht nur, dass Sie danach schön wach und munter sind, Sie entgehen dadurch auch der morgendlichen Rush-hour auf den Straßen oder in der Bahn.

Gesunder Darm, gesunde Abwehr

Das Immunsystem und der Darm hängen eng zusammen. Ist unser Darm geschwächt, leidet auch das Immunsystem darunter. Deshalb ist es besonders wichtig, die Darmflora in Schwung zu halten. Dies schaffen Sie am besten mit morgendlicher Gymnastik. Schon ein paar Minuten am Tag können tolle Erfolge bringen. Sie können beispielsweise im Liegen die Tretbewegungen beim Fahrradfahren nachmachen. Oder Sie legen sich auf den Bauch und heben den Oberkörper an, während die Arme seitlich zur Seite gestreckt sind. Halten Sie in dieser Position kurz inne und wiederholen Sie die Bewegung zehnmal.

Spülen Sie Erreger und Bakterien einfach weg!

Es kribbelt zwar und fühlt sich komisch an, aber mit Nasenduschen können Sie Erkältungen effektiv vorbeugen und sich vor Infektionen schützen! Die salzige Spülung kann hartnäckigen Schleim und Krankheitserreger entfernen. Besonders bei Menschen, die zu Heuschnupfen oder Nebenhöhlenentzündungen neigen, eignet sich die Dusche. Diesen Tipp sollten Sie allerdings nicht zu dauerhaft anwenden. Zu häufiges Nasenspülen kann die Nasenschleimhaut schädigen. Diese einfachen Ratschläge können Sie ideal in Ihren Alltag einbauen und so ihr Immunsystem unterstützen. Darüber hinaus können Sie natürlich vor allem über die Ernährung noch viel mehr für eine gesunde Immunabwehr tun. Damit der Winter ruhig kommen kann!